Empfehlungen zur Gestaltung von E-Food-Apps

Jaqueline Kreilhuber beschäftigte sich in ihrer Arbeit mit den Bedürfnissen von Konsumenten im Hinblick auf das Serviceangebot einer E-Food-App. Eine Online-Umfrage sowie qualitative Interviews bringen nutzerorientierte Empfehlungen zur Gestaltung des Angebotes derartiger Apps. Im speziellen österreichische Lebensmitteleinzelhändler profitieren von den Erkenntnissen.

Zusammenfassung der Forschungsarbeit

Im Rahmen der Masterarbeit wurde erforscht, welche Services von österreichischen Konsumenten in E-Food-Apps gewünscht bzw. erwartet werden, um diese mit dem Serviceangebot bereits bestehender österreichischer Anwendungen abzugleichen und die Ergebnisse im europäischen Vergleich darzustellen. Anschließend wurden die Wichtigkeit der Services begründet und die gewonnen Erkenntnisse zu Handlungsempfehlungen kumuliert.… Weiterlesen

Innovative Payment Paths for Digital Retail (PhD Topic)

Sebastian Macht (PhD Student im PERFORM Projekt)Sebastian Macht beschäftigt sich im Rahmen des Projekts PERFORM mit dem Thema „Innovative Payment Paths for Digital Retail“. Ziel seiner Forschung ist es zu evaluieren wie bestehende und neue Technologien genutzt werden können, den Bezahlvorgang am Point-of-Sale und Online reibungslos abzuwickeln und dabei Mehrwert für Konsumenten und Händler zu schaffen. Besonders die Verknüpfung von Online und Point-of-Sale Bezahlvorgängen und das Verhindern von Medienbrüchen sind Aspekte, die mobiles Bezahlen der Zukunft charakterisieren können.

Sebastian ist bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG in Linz angestellt und wird in Zusammenarbeit mit der Unimarkt Gruppe mögliche Zahlungslösungen auf Effektivität und Effizienz geprüft.… Weiterlesen

Evaluieren der Usability einer mobilen Bankomatkarte

Das Ziel der Masterarbeit ist die Identifizierung von Usability-Problemen während der Nutzung der Applikation BankCard Mobil der Sparkasse. Die Untersuchung soll Aufschluss darüber geben, ob und warum die Akzeptanz gegenüber mobilen Bankomatkarten aktuell sehr eingeschränkt ist und mit welchen Herausforderungen bzw. Problemen die Nutzerinnen und Nutzer bei der Verwendung konfrontiert sind.

Zusammenfassung der Forschungsarbeit

Obwohl Bargeld immer noch das beliebteste Zahlungsmittel ist, werden Transaktionen mittels NFC-Technologie vermehrt durchgeführt. Für diese kontaktlose Bezahlmöglichkeit kommen mittlerweile auch Applikationen zum Einsatz, welche die mobile Bezahlung mit genannter Technologie ermöglichen. Auch die BankCard Mobil App der Sparkasse zählt zu diesen Innovationen, weshalb die Usability der App in der vorliegenden Masterarbeit getestet wurde.… Weiterlesen

Trust-Elemente in App Stores am Beispiel von Health- und Fitness-Applikationen

Anja Obermüller hatte in Ihrer Arbeit das Ziel Vertrauenselemente zu identifizieren, die für die Conversionoptimierung genutzt werden können, und deren Einfluss auf die Nutzungs- und Kaufintention bei mobilen Health- und Fitness-Applikationen zu untersuchen. Bei ihrer Tätigkeit als User Acquisition Managerin bei Runtastic kann sie die Ergebnisse der Arbeit gut anwenden.

Zusammenfassung der Forschungsarbeit

App Stores stellen, wie Webshops, Marktplätze dar und verzeichneten ein rasantes Wachstum bzgl. des Angebots und der Nutzerzahlen. In dieser Arbeit wurde das, im E-Commerce erprobte, Modell von Gefen/Straub (2004) adaptiert, um den Einfluss von Trust-Elementen auf das Vertrauen in die App Store Landing Page und in weiterer Folge auf die Nutzungs-/Kaufintention zu messen.… Weiterlesen

Konferenz zu Human-Computer-Interaction in Toronto

Von 17. bis 22. Juli 2016 fand dieses Jahr zum 18ten Mal die HCII (Human-Computer Interaction International) Konferenz in Toronto, Kanada, statt. Teil dieser Veranstaltung für Experten rund um den Bereich der Human-Computer Interaction war unter anderem auch die „3rd International Conference on HCI in Business, Government and Organizations“, welche auch dieses Jahr wieder vom Digital Business Forschungsteam Unterstützung erhielt.

So wurde, unter anderem, der Track für „Human Computer Interaction in Electronic Commerce, Mobile Commerce and No-Line Commerce“ durch Prof. Andreas Auinger von der FH OÖ (Digital Business Management, FH OÖ Campus Steyr) und Prof.Weiterlesen