Trainingswoche für Digital Retail Manager in Schweden

Im Rahmen des PERFORM-Projekts fand vom 14. bis 18. Januar 2019 die erste reguläre Trainingswoche in Växjö, Schweden statt. Bereits im Oktober trafen sich PhD-Kandidaten und Betreuer das erste Mal in Dublin, Irland zu einem Scientific Induction Training, um wissenschaftliche Methoden und Qualitätsstandards zu diskutierenDie PhD-Kandidaten der FH Oberösterreich Gabriele Obermeier und Robert Zimmermann waren in Begleitung von Prof. Andreas Auinger, Prof. René Riedl und Werner Wetzlinger vor Ort.

PERFORM Projekt - PhD Candidates, Advisors and Project Members

PERFORM Team mit PhD Kandidaten

Jede der PERFORM Trainingswochen für die angehenden Omnichannel Retail ManagerInnen steht unter einem bestimmten Weiterbildungsthema.… Weiterlesen

Evaluieren der Usability einer mobilen Bankomatkarte

Das Ziel der Masterarbeit ist die Identifizierung von Usability-Problemen während der Nutzung der Applikation BankCard Mobil der Sparkasse. Die Untersuchung soll Aufschluss darüber geben, ob und warum die Akzeptanz gegenüber mobilen Bankomatkarten aktuell sehr eingeschränkt ist und mit welchen Herausforderungen bzw. Problemen die Nutzerinnen und Nutzer bei der Verwendung konfrontiert sind.

Zusammenfassung der Forschungsarbeit

Obwohl Bargeld immer noch das beliebteste Zahlungsmittel ist, werden Transaktionen mittels NFC-Technologie vermehrt durchgeführt. Für diese kontaktlose Bezahlmöglichkeit kommen mittlerweile auch Applikationen zum Einsatz, welche die mobile Bezahlung mit genannter Technologie ermöglichen. Auch die BankCard Mobil App der Sparkasse zählt zu diesen Innovationen, weshalb die Usability der App in der vorliegenden Masterarbeit getestet wurde.… Weiterlesen

Trainingswoche für zukünftige Digital Retail Managers

Training und der Austausch unter den Studierenden sind wesentliche Bestandteile des PERFORM Projektes. Daher reisten unsere PhD Kandidaten Gabriele Obermeier und Robert Zimmermann in Begleitung von Prof. Andreas Auinger, Prof. René Riedl und Werner Wetzlinger zur ersten Trainingswoche an die Dublin City University (DCU) nach Irland.

PERFORM Team mit PhD Kandidaten

PERFORM Team mit PhD Kandidaten

Dort haben sich alle 15 internationalen PhD Studierenden, die in den nächsten Jahren ihre Forschungen an unterschiedlichen Universitäten und bei den Industriepartnern in Europa durchführen, das erste Mal persönlich kennengelernt. Dazu zählen neben der DCU die Linneaus University in Växjö (Schweden), die TU Eindhoven in den Niederlanden und das AWS-Institute for Digitized Products and Processes in Saarbrücken (Deutschland).… Weiterlesen

Projekt „Named Entity Linking“ (NEL)

Das Projekt “Named Entity Linking” (NEL) befasst sich mit der semantisch korrekten Verlinkungen von Texten zu einer Wissensbasis. Im Studienverbund „Digital Business“ arbeiteten Gerald Petz, Dietmar Nedbal und Werner Wetzlinger unter Kooperation mit dem Unternehmen HCSolutions an der Entwicklung der notwendigen Technologien und konnten das Projekt dieses Jahr erfolgreich beenden.

Ausgangssituation und Zielsetzung des Datenanalyse-Projekts

Für viele Aufgaben im Bereich der Textverarbeitung ist die Erkennung von Entitäten ein wichtiger Ausgangspunkt. Unter „Named Entity Recognition“ versteht man Verfahren, die die Begriffe eines Textes bestimmten Klassen zuordnen. In vielen Anwendungsszenarien ist aber darüber hinaus nicht nur von Interesse, welche Arten von Entitäten in einem Text vorkommen, sondern wie die Entitäten semantisch verknüpft werden können („Named Entity Linking“).… Weiterlesen

Cross Domain Conference for Machine Learning & Knowledge Extraction

Group picture of CD-MAKE conference (source: ARES Conference)

This summer, one of our research team members attended the CD-MAKE 2017 (cd-make.net), which took place from August 29 to September 1 2017 at the Università degli Studi Mediterranea di Reggio Calabria, (Italy). It was held in conjunction with the International Conference on Availability, Reliability and Security (ARES 2017).

Research Focus of CD-MAKE

CD stands for Cross-Domain and means the integration and appraisal of different fields and application domains (e.g. Health, Industry 4.0, etc.) to provide an atmosphere to foster different perspectives and opinions.… Weiterlesen

Konferenz zu Human-Computer-Interaction in Toronto

Von 17. bis 22. Juli 2016 fand dieses Jahr zum 18ten Mal die HCII (Human-Computer Interaction International) Konferenz in Toronto, Kanada, statt. Teil dieser Veranstaltung für Experten rund um den Bereich der Human-Computer Interaction war unter anderem auch die „3rd International Conference on HCI in Business, Government and Organizations“, welche auch dieses Jahr wieder vom Digital Business Forschungsteam Unterstützung erhielt.

So wurde, unter anderem, der Track für „Human Computer Interaction in Electronic Commerce, Mobile Commerce and No-Line Commerce“ durch Prof. Andreas Auinger von der FH OÖ (Digital Business Management, FH OÖ Campus Steyr) und Prof.Weiterlesen

Eye Tracking bei der Langen Nacht der Forschung

Eye Tracking im DBI-Labor

Der FH Campus Steyr war während der Langen Nacht der Forschung am 22. April 2016 für Interessierte geöffnet, welche sich von den neuesten Forschungsaktivitäten in den unterschiedlichen Themenschwerpunkten am Campus überzeugen konnten. Auch unsere Forschungsmitarbeiter des Schwerpunkts „Digital Business“ waren vertreten und präsentierten „Eye Tracking“ als wissenschaftliche Methode mit unterschiedlichsten Anwendungsszenarien in der Praxis.

Digital Business Management durch Eye Tracking unterstützt

Mit „Eye Tracking“ wird eine Methode bezeichnet, die Blickverläufe von Probanden aufzeichnet. Am Forschungsschwerpunkt Digital Business am Campus Steyr wird die Methode meist für Usability-Untersuchungen von IT-Systemen und Webseiten eingesetzt. … Weiterlesen