International Conference on Human Computer Interaction – HCI 2017

In July this year (2017), the International Conference on HCI in Business, Government and Organizations again included a session held by Dr. Auinger and Dr. Kindermann from the University of Applied Sciences Upper Austria (FH Upper Austria). As part of the HCI International Conference, the event was hosted at the Vancouver Convention Centre (Vancouver, Canada). In total, six papers were presented during this session focused on Human Computer Interaction in Electronic Commerce, Mobile Commerce and Online Marketing:

  • Eye-Tracking Analysis of Gender-Specific Online Information Research and Buying Behavior 
    Silvia Zaharia, Daniela Kauke, Ella Hartung, University of Applied Sciences Niederrhein, Germany
  • Acceptance of Personalization in Omnichannel Retailing
    Werner Wetzlinger, Andreas Auinger, Harald Kindermann, Wolfgang Schönberger, University of Applied Sciences Upper Austria, Austria
  • Context Sensitive Digital Marketing – A Conceptual Framework Based on the Service Dominant Logic Approach
    Konrad Zerr, Rudolf Albert, Anja Forster, Pforzheim University of Applied Sciences, Germany
  • Priming and Context Effects of Banner Ads on Consumer Based Brand Equity: A Pilot Study
    Harald Kindermann, University of Applied Sciences Upper Austria, Austria
  • Gamification in E-Commerce: A Survey based on the Octalysis Framework
    Jovana Karac, Martin Stabauer, Johannes Kepler University, Linz, Austria
  • A Comparison of Attention Estimation Techniques in a Public Display Scenario
    Wolfgang Narzt, Johannes Kepler University, Linz, Austria

Digital Business researchers at the Conference

Two of these papers were presented by digital business researchers from Steyr.… Weiterlesen

Gmunden Retreat on NeuroIS 2017

From the 12th to 14th of June 2017, the Gmunden Retreat on NeuroIS again took place in Schloss Ort in Gmunden with more than 40 participants from Europe and North America.

The event started with a training course where participants could present their research ideas and then get feedback by senior scholars of the field. As known and valued by recurring participants of the conference, everyone then had a chance to get to know each other during a welcome dinner at Seehotel Schwan before the actual conference kicked off with paper presentations in the morning.

Weiterlesen

Extreme der Human Computer Interaction – Lifelogging und Technostress

Im November dieses Jahres fand bereits zum zweiten Mal das Forum IoT im Museumsquartier in Wien statt. Diese Veranstaltung widmet sich Themen rund um das Internet of Things und zieht ein großes Publikum an Forschern, Praktikern, und Interessierten an. Neben einer Ausstellung aktueller Technologien, bietet das Forum auch Platz für Vorträge zu den aktuellen Trends in diesem Bereich.

Forum IoT 2016 – ready for digital transformation

In der Vortragsreihe “Beispiele aus Industrie/Praxis” durften bekannte Gesichter aus dem Umkreis des DBM-Studiengangs ihre aktuellen Themen einbringen.

Den Auftrakt machte Thomas Arnitz mit einer Geschichte über sein digitales Unternehmen “Ligaportal“, einer Online-Plattform mit Live-Berichte und Ergebnisse zu österreichweiten Fußball-Matches.… Weiterlesen

Konferenz zu Human-Computer-Interaction in Toronto

Von 17. bis 22. Juli 2016 fand dieses Jahr zum 18ten Mal die HCII (Human-Computer Interaction International) Konferenz in Toronto, Kanada, statt. Teil dieser Veranstaltung für Experten rund um den Bereich der Human-Computer Interaction war unter anderem auch die „3rd International Conference on HCI in Business, Government and Organizations“, welche auch dieses Jahr wieder vom Digital Business Forschungsteam Unterstützung erhielt.

So wurde, unter anderem, der Track für „Human Computer Interaction in Electronic Commerce, Mobile Commerce and No-Line Commerce“ durch Prof. Andreas Auinger von der FH OÖ (Digital Business Management, FH OÖ Campus Steyr) und Prof.Weiterlesen

Gmunden Retreat on NeuroIS 2016

Von 6. bis 8. Juni 2016 fand zum achten Mal der „Gmunden Retreat on NeuroIS“ im einzigartigen Umfeld des Schloss Ort auf einer kleinen Insel im Traunsee statt. Seit 2009 wird diese einzigartige Veranstaltung jährlich in Gmunden ausgetragen und bringt Top-Forscher aus aller Welt nach Oberösterreich.

Teilnehmer des Gmunden Retreat on NeuroIS 2016
Teilnehmer des Gmunden Retreat on NeuroIS 2016 – (c) NeuroIS.org

Neurowissenschaften zur Erforschung von Informationssystemen

Gmunden ist alljährlich das Zentrum für Wissenschaftler, die sich für den Einsatz neurowissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden für die Erforschung von Informationssystemen interessieren. So waren 2016 beispielsweise NeuroIS Forscher aus den USA, Kanada, Australien, Irland, Deutschland, Liechtenstein, Pakistan, aber auch Österreich, bei der Konferenz vertreten und präsentierten ihre neuesten Erkenntnisse und nutzten die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre Ideen zur Weiterentwicklung ihrer Forschung zu erhalten.… Weiterlesen

Eye Tracking bei der Langen Nacht der Forschung

Eye Tracking im DBI-Labor

Der FH Campus Steyr war während der Langen Nacht der Forschung am 22. April 2016 für Interessierte geöffnet, welche sich von den neuesten Forschungsaktivitäten in den unterschiedlichen Themenschwerpunkten am Campus überzeugen konnten. Auch unsere Forschungsmitarbeiter des Schwerpunkts “Digital Business” waren vertreten und präsentierten “Eye Tracking” als wissenschaftliche Methode mit unterschiedlichsten Anwendungsszenarien in der Praxis.

Digital Business Management durch Eye Tracking unterstützt

Mit „Eye Tracking“ wird eine Methode bezeichnet, die Blickverläufe von Probanden aufzeichnet. Am Forschungsschwerpunkt Digital Business am Campus Steyr wird die Methode meist für Usability-Untersuchungen von IT-Systemen und Webseiten eingesetzt. … Weiterlesen

Studie belegt, Sport unterstützt den Lernerfolg

Welche Aktivitäten unterstützen die Merkfähigkeit nach einer Lernphase? Diese zentrale Frage beschäftigte Harald Kindermann, Professor für Marketing und Konsumentenverhalten an der FH Oberösterreich, Andrija Javor, Neurologe im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz, sowie Martin Reuter, biologischer Psychologe an der Universität Bonn, welche zu diesem Thema ein Feldexperiment mit jungen Männern aus dem oberösterreichischen Zentralraum durchführten.

Auf Basis bisheriger Erkenntnisse beschränkten sie sich dabei auf die zentrale Phase nach einer Lernphase und vermuteten einen Zusammenhang zwischen dem Stresslevel durch die zu dieser Zeit ausgeführten Aktivitäten und der individuellen Merkfähigkeit. Insbesondere war dabei jedoch nicht nur wichtig in wie weit physiologischer Stress bestand, sondern vor allem auch psychologischer Stress in Form einer wahrgenommenen Bedrohung.… Weiterlesen

Digital Business Professoren bei Top-Konferenz

Ende des Jahres waren Prof. Auinger und Prof. Riedl unter den Teilnehmern der 36. International Conference on Information Systems (ICIS – http://icis2015.aisnet.org/en/homepage), in Fort Worth, Texas. Veranstaltet von der Association for Information Systems (AIS) zählt die ICIS zu den Top-Konferenzen im Bereich der IS (Informationssystem-Forschung) und zieht seit 1980 alljährlich die weltweit renommiertesten Forscher aus verwandten Themengebieten an. So zählen Forscher wie etwa Fred Davis (revolutionierte das Verständnis von Technologieakzeptanz durch sein „Technology Acceptance Model“), Izak Benbasat (Pionier der IS, insbesondere im Bereich der Adoption und Optimierung von e-commerce Anwendungen) oder Detmar Straub (unter Anderem ehemaliger Editor-in-Chief des Journals „Management Information Systems Quarterly“) zu den regelmäßigen Teilnehmern und eröffnet wurde die Konferenz dieses Jahr durch Prof.… Weiterlesen

Neues Buch von Prof. Riedl zum Thema „NeuroIS“

Seit Kurzem ist ein neues Buch von Prof. Riedl mit dem Titel „Fundamentals of NeuroIS – Information Systems and the Brain“ erhältlich, welches in die Grundzüge des noch jungen Forschungsgebiets der Neuro-Informationssysteme, kurz NeuroIS, einführt. NeuroIS befasst sich dabei mit dem Einsatz von Methoden und Theorien der Neurowissenschaften zur Erforschung der Wirkungsweise von Informationstechnologie, etwa der Stresswirkung von Computerabstürzen oder den Abläufen im Gehirn, welche zur Vertrauensbildung gegenüber Online Shops beitragen.

Gemeinsam mit seinem kanadischen Kollegen Pierre-Majorique Léger von der HEC Montréal hat Prof. Riedl dieses Grundlagenwerk in der Springer-Reihe „Studies in Neuroscience, Psychology, and Behavioral Economics“ veröffentlicht.… Weiterlesen